Kiltimagh oder Coillte Maghach

Geschichtliches über Kiltimagh

Der korrekte Name im Gälischen lautet Coillte Maghach (oder Coillte Mach) - Die Wälder von Maghach.
Maghach war ein Häuptling der Fir Bolg, des frühesten keltischen Volkes, das das bronzezeitliche Irland besiedelte. Die Kelten waren ein eisenzeitliches Volk, und die irische Mythologie erzählt von drei keltischen Invasionen, bei denen die bronzezeitliche Kultur durch die überlegene eisenzeitliche Kultur ersetzt wurde.
Die Fir Bolg wurden in der Schlacht von Moytura, südwestlich des heutigen Kiltimagh, von den Tuatha e Danaan (der zweiten Welle der eisenzeitlichen Kelten) besiegt. Maghach, einer der besiegten Häuptlinge, suchte Zuflucht auf dem Berg Sliabh Cairn, der damals bewaldet war, d. h. Coillte Maghach. Nach seinem Tod wurde er auf dem Berg begraben, und das Gebiet wurde nach ihm benannt.
Diese Legende ist typisch für Invasionsmythen. Die Geschichte verortet die Bestattung eines keltischen Häuptlings in einem Gebiet, das für die vorangegangene Kultur rituell wichtig war, d. h. in einem bronzezeitlichen Friedhof. Auf diese Weise wurde die alte heilige Stätte von der neuen, dominierenden Kultur übernommen.
Kiltimagh, eine malerische Stadt im Herzen der Grafschaft, liegt zentral für Touren in den Westen. Kiltimagh wird von den Besuchern für sein schönes Handwerkerdorf aus dem 19. Jahrhundert bewundert, das sich in den Fassaden der Geschäfte und auf dem Marktplatz widerspiegelt, sowie für die vielen Attraktionen und Annehmlichkeiten, die es den Besuchern bietet.
Kiltimagh ist mit seiner zentralen Lage, den Attraktionen und Annehmlichkeiten ein idealer Ausgangspunkt für Touren in den Westen. Kiltimagh ist nur eine Stunde von Sligo, Galway, Westport und Achill, 20 Minuten vom Ireland West Airport Knock und den Foxford Woollen Mills und nur 10 Minuten vom Knock Marian Shrine entfernt.
Kiltimagh ist reich an Geschichte und war der Geburtsort von Raifteirí - dem blinden Dichter. 
Kommt man nach Kiltimagh, kann man erleben was die irische Tradition und Kultur ausmacht.
Das heutige Kiltimagh ist das Ergebnis der harten Arbeit, der Initiative und des Einfallsreichtums des Pfarrers Denis O'Hara. Seine erste Aufgabe war der Bau einer neuen Kirche und von 8 staatlichen Schulen in der Region. Dann wurden mit Hilfe der Schwestern von St. Louis Grund- und Fachschulen eingerichtet, um Unterricht in Haushaltsführung, Nähen, Schreinerei und Gartenbau zu erteilen und so ein Gefühl der Selbstständigkeit und des Wohlbefindens zu fördern. Er war verantwortlich für die umfassenden Ringstraßen der Stadt, das städtische Abwasser- und Gassystem, das Rathaus, das Cottage Hospital, den People's Park" und das Factory Field.
Kirchhof von Killedan
Der Name leitet sich von Cill Liadain, der Kirche von Liadan, ab und nicht, wie Douglas Hyde es übersetzt hat, von Cill Aodain. (O Donovans Briefe: 1838). Irgendwann im 19. Jahrhundert sollen Franziskanermönche, die so genannten Grey Friars, diese Kirche genutzt haben.

Sprachen

(Bild für) Deutsch  (Bild für) English  

Wer ist online

Zur Zeit sind 5 Gäste online.
Copyright © 2024 Storyteller. Powered by Zen Cart